Home » Site

Site

Die verschiedenen Arten von Optionen

Binäre Optionen sind eine der einfachsten Formen von Anlagen, weil die Höhe des auszuschüttenden Betrages beim Geschäftsabschluss vereinbart wird. Die Händler kennen im Voraus den genauen Umfang des Gewinnes, den sie abschöpfen können, oder des Verlustes, den sie einbüssen müssen. Deshalb werden binäre Optionen manchmal auch als fixed return options (FRO), oder Optionen mit fester Rendite bezeichnet. Bei der Auswahl einer binären Option entscheidet der Trader nach seinem Bauchgefühl, nämlich, ob der Kurs der Wertschrift nach oben oder nach unter tendiert.

digitale-optionen

Bei der Anlage in binäre Optionen ist das Verlustrisiko gering, die Wahrscheinlichkeit jedoch einen Gewinn zu verwirklichen ist gross. Und genau deswegen ist diese Anlagemethode so beliebt.

Es gibt zwei Arten binärer Optionen: die Call und die Put

Die Call-Option erlaubt es dem Händler einen Vertrag mit einem im Voraus bestimmten Betrag abzu-
schliessen und die Option zu diesem Betrag zu kaufen.

Die Put-Option erlaubt es dem Händler einen Vertrag mit einem im Voraus bestimmten Betrag abzu-
schliessen und die Option zu diesem Betrag zu verkaufen.

Im Weiteren gibt es mehrere andere Arten binärer Optionen, in welcher sich die zwischen dem Händler und dem Kunden vereinbarten Vertragsbedingungen widerspiegeln.

Die one-touch Option

Bei dieser Option vereinbart der Händler – sollte der Kurs des betroffenen Wertpapieres zu einem bestimmten Preis gehandelt werden – dass ihm ein im Voraus bestimmten Gewinn ausgeschüttet wird. In diesem Fall ist sich der Händler des möglichen Gewinnes oder Verlustes durchaus bewusst.

euro

Die no-touch Option

Bei der no-touch Option wird der Händler nur dann einen Gewinn realisieren, wenn der Kurs der betroffenen Wertschrift den im Voraus bestimmten Trigger (Handelspreis) nicht erreicht und zwar vor dem Verfalldatum. Was Sie sich in Bezug auf eine no-touch Option unbedingt merken müssen:
Der Gewinn kann viel bescheiderner ausfallen, wenn der Trigger und der spekulierte Preis weitaus-
einanderliegen.

Die double-one-touch Option

Bei dieser Art binärer Option bestimmt der Händler zwei Trigger und das Geschäft wird einen im Voraus bestimmten Gewinn abwerfen, falls einer der beiden Trigger erreicht wird. Unterliegt der Markt grossen Schwankungen, ist diese Option empfehlenswert.

Die double-no-touch Option

Sie bildet das Gegenstück zur double-one-touch Option. Hier verwirklichen die Händler einen Gewinn, wenn keiner der beiden Trigger erreicht wird. Diese Option ist empfehlenswert, wenn der Markt stabil ist. Diese Form von Option lockt auch viele Investoren an, wenn Konsolidierungen in grossem Umfang vorgenommen werden. Erfolgreiche Optionenhändler wenden je nach Marktgeschehen verschiedene Strategien an und handeln gleichzeitig mit verschiedenartigen Optionen, um die Verlustrisiken gering zu halten.

Das Klassieren der binären Optionen

Binäre Optionen werden aufgrund der damit verbundenen Gewinne/Verluste in zwei Kategorien eingeteilt: „cash-or-nothing“ (Bargeld oder nichts) oder „asset or nothing“ (Gewinn oder nichts).

Bei der binären cash-or-nothing Option wird der auszuschüttende und in bar zubezahlende Gewinn im Voraus bestimmt. Bewegt sich das Marktgeschehen zu seinem Nachteil, geht der Trader leer aus.

Bei der Gewinn-oder-nichts Option wird der im Voraus vereinbarte Gewinn ausgeschüttet, wenn sich die Marktbewegungen zu seinem Vorteil auswirken, andern falls geht auch er leer aus.

Eine andere Methode ist, die binären Optionen in europäische und amerikanische einzuteilen.

Das Recht einer amerikanischen binären Option kann in dem Moment ausgeübt werden,
wenn der spekulierte Preis erreicht wird.

Das Recht einer europäischen binären Option kann erst nach dem Verfall ausgeübt werden.
Der gültige Kurs des Wertpapieres wird erst nachdem die Option verfallen ist, mit dem spekulierten Preis verglichen. Wird der spekulierte Preis vor dem Verfall erreicht, dann werden alle Chancen auf einen Gewinn zunichte gemacht.